Entdeckerturm

Der Entdeckerturm

Herzlich Willkommen im Entdeckerturm Langenholzen, der Beobachtungsmöglichkeit für die heimische Natur in Langenholzen. Von hier aus haben Sie nicht nur einen herrlichen Blick über Langenholzen und die strukturreiche Landschaft, sondern können auch viele verschieden Tiere beobachten.

Projektbeschreibung

Das Projekt "Entdeckerturm für Langenholzen" ist aus einer Bewerbung für den Deutschen Naturschutzpreis in der Kategorie Bürgerpreis des Bundesamt für Naturschutz hervorgegangen, bei dem wir uns (für uns) erfolgreich mit diesem Projekt beteiligen konnten (Platz 21 von 50 Finalisten und somit keine Förderung). Ziel dieses Projektes war es einen ausgedienten Transformatorturm zu einem zentralen Anlaufpunkt für naturkundliche Beobachtungen und Exkursionen auszubauen. Mit diesem eher untypischen Beobachtungsturm möchten wir Menschen allen Alters zeigen, wie viel unsere heimische Natur zu bieten hat.

Der Turm wurde dazu zunächst mit einer Fledermaus-freundlichen Holzvertäfelung ummantelt, der den Tieren als Unterkunft dienen kann. Des Weiteren wurden Nisthilfen für Mehlschwalben, Mauersegler und Turmfalken angebracht. Des Weiteren wurde das beobachtete Gelände mit weiteren Nisthilfen für die Wasseramsel und andere Singvögel ausgestattet. Da der Beobachtungsturm zur Brutzeit voraussichtlich unzugänglich sein wird, werden hier Nistkasten-Kameras zum Einsatz kommen, deren Bilder Sie schon jetzt auf unserer Internetpräsenz unter "Nistkästen-Kameras" verfolgen können. Dies ist Teil unseres Konzeptes, gezielt jüngere Menschen anzusprechen und für Natur zu interessieren. Dabei werden wir uns immer der modernen Technik bedienen.

Des Weiteren wurde der Innenraum um eine 2. Etage erweitert. Auf einer der vorhandenen Etagen gibt es eine kleine Bibliothek, mit Bestimmungsliteratur und Ökologisch-ausgerichteten Büchern über die Region.

In und um den Turm herum stehen einige Informationstafeln, die auf unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt aufmerksam machen. Auch hierbei werden gezielt junge Menschen angesprochen, in dem weiterführende Informationen in Form eines sog. QR-Codes bereitgestellt werden, die dann mit Smartphones direkt genutzt werden können. Es gibt die Möglichkeit, alle Beobachtungen, die am und um den Turm gemacht werden, direkt an naturgucker.de zu melden, sodass mit weiterer Aufklärungsarbeit unsererseits, hoffentlich bald viele neue Beobachtungen für den Naturschutz bereit stehen.

Wir hoffen mit diesem Projekt viele Kinder, Jugendliche und Junggebliebene für die heimische Natur begeistern zu können und den Einen oder Anderen dazu ermuntern können, beim nächsten Spaziergang mit dem Hund auch mal selbst links und rechts des Weges zu schauen.

Anfahrt

...oder besser Anlauf, denn der Turm ist nur zu Fuß erreichbar. Sie finden unten eine Skizze mit Parkmöglichkeiten, von wo aus der Turm zu erreichen ist. Sollten Sie eine weitere Anfahrt haben empfehlen wir Ihnen www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de. Geben Sie einfach "Langenholzen" in das Suchfeld ein und Sie finden den Entdeckerturm.

[Neue Skizze folgt]

Finden Sie hier Neuigkeiten aus der Brutsaison 2020

Entdeckerturm

Entstehung

Planung und Abwägung von Nisthilfen - Februar 2014

Das Unterfangen „Aussichtsturm für Langenholzen“ geht in eine weitere Runde. Nach der nur knapp verpassten Förderung durch das Bundesministerium für Naturschutz (Platz 21 von 50 Finalisten) versuchen wir nun das Projekt mit lokalen Fördergeldern zu verwirklichen. Nun haben wir in der Phase der Umgestaltung des ausgedienten Transformationsturmes mit der detaillierten Planung begonnen.

Zunächst haben wir mit der fachlichen Unterstützung des Ornithologischen Vereins zu Hildesheim (OVH) die Situation vor Ort angeschaut und Empfehlungen der Experten eingeholt. Es wird nicht der erste Transformationsturm mit Nisthilfen in der Umgebung sein, doch der Einzige den Interessierte außerhalb der Brutzeiten betreten werden können. Der Transformatorturm wird also wie nun feststeht mit einer Fledermaus-freundlichen Holzverkleidung ummantelt, an der weitere Nisthilfen für Mauersegler und Mehlschwalben, sowie ein Turmfalkenkasten angebracht werden. Außerdem sollen einige Nistkästen mit Videokameras ausgestattet werden, sodass man die Vorgänge im Inneren eines Nestes, die einem normalerweise verborgen bleiben, sichtbar gemacht werden können.

Demnächst werden wir uns erneut mit dem OVH zusammensetzen und den Aufbau der Nisthilfen besprechen. Außerdem werden wir uns um die Verkleidung kümmern. Wir werden Sie hier mit unseren „Aussichtsturm-Tagebuch“ weiterhin auf dem Laufenden halten.

Gerüst für den Turm - Ende März 2014

Zunächst wird der Turm in ein Gerüst gehüllt, damit die Außenarbeiten beginnen können. Langsam aber stetig wächst das Gerüst.

Drittmittel - März 2014

Bevor wir mit dem Umbau des Turms beginnen konnten, haben wir versucht öffentliche Gelder zu bekommen, um unser Projekt zu verwirklichen. Unter anderem konnten wir die Bürgerstiftung von unserem Projekt überzeugen (AZ berichtete). Mit der Hilfe einer weiterer Spender konnte das Unterfangen „Entdeckerturm“ nun richtig starten.

Außenverkleidung - April 2014

Nach der ausführlichen Erörterung der Nisthilfen, sind alle Nistkästen nun beisammen. Insgesamt werden 10 Mauerseglerkästen, 10 Fledermauskästen, 6 Mehlschwalbennester und ein Turmfalkenkasten den Turm zieren. Alle Kästen wurden freundlicherweise vom OVH geliefert. Doch bevor sich den Nisthilfen gewidmet werden konnte, musste der Turm von außen verkleidet werden. Nachdem der Turm zunächst eingerüstet und entrümpelt wurde, konnte anschließend an drei der vier Außenseiten eine Holzverkleidung angebracht werden. Im Anschluss an die Verkleidung, wurde sich dem Innenausbau gewidmet und Fenster rausgestemmt. Des Weiteren wurde eine zweite Plattform im Turm errichtet, damit genug Platz für Bibliothek und Aussicht ist.

Innenausbau - April 2014

Zunächst wurde der Turm komplett entkernt. Alle alten Plattformen wurden entfernt. Anschließend wurden zwei neue Ebenen aus Holz, sowie eine Stützkonstruktion gebaut.

Nisthilfen - Mai 2014

Da der Turm nun seine Verkleidung erhalten hatte, konnte sich um die Nisthilfen gekümmert werden. Einige Mauerseglerkästen, Fledermauskästen und Mehlschwalbennester, sowie der Turmfalkenkasten wurden individuell mit Kameras ausgestattet, mit denen man Brutgeschäft live verfolgen kann. Die konzeptionelle Umsetzung erwies sich dabei ein wenig schwieriger und aufwendiger als zuvor gedacht. Im Anschluss wurden die Nisthilfen am Turm montiert.

Natursprühwerk - Mai 2014

Da nur drei Seiten des Turmes mit Holz verkleidet wurden, blieb uns noch eine Seite zur anderweitigen Nutzung. Wir wollten etwas Aufmerksamkeit-erregendes und gleichzeitig Aufklärerisches haben, was auch jüngere Menschen anspricht. So schrieben wir eine „Natur-Graffiti-Anfrage“ aus und konnten einen lokal-ansässigen Graffiti-Künstler gewinnen, der dieses Projekt gleichzeitig mit Jugendarbeit verbunden hat und zusammen mit zwei Schülern sich dem Projekt annahm.

Ein neues Dach für den Turm - Mai 2014

Um das Projekt zu komplettieren, wurde dem Turm auch noch ein neues Dach verpasst, um sicher zu gehen, dass er auch die nächsten Jahre regenfrei im Inneren bleibt.

Des Weiteren sind wird sehr froh, dass wir ein Überbleibsel der Langenholzener Grundschule bekommen haben. Die bunte Sonne begrüßt nun die echte Sonne.

Das Gerüst ist weg - Ende Mai 2014

Außenrum ist der Entdeckerturm fertig, das Gerüst konnte entfernt werden. Die verschiedenen Nistkästen sind installiert und mit Kameras versehen. Die Bilder können Sie im Internet sehen.

Auf einer Seite des Turms ist ein Landschaftsgemälde zu sehen, das von dem Hildesheimer Spray-Künstler Ole Görgens aufgesprüht wurde. Das Bild passt sich so in die Umgebung ein, dass man den Eindruck hat, man sehe durch ein Fenster.

Mittlerweile wurde auch im Inneren weiter gemacht. Zunächst wurden Fenster in der oberen Etage eingesetzt. Jetzt steht noch der Innenausbau an. Die offizielle Eröffnung ist für Ende Juli vorgesehen.

Mülleimer - Anfang Juni 2014

Zusätzlich zum Turm wurde rundherum der Weg ein wenig "verschönert". Dazu wurden weitere Bänke und auch Mülleimer aufgestellt. Wir hoffen, dass unsere Besucher diese auch benutzen und wir unsere Natur so sauber halten können.

Der Innenausbau geht in die letzte Runde - Juni 2014

Zur Temperaturregulation wurden zusätzlich Jalousien installiert, die je nach Jahreszeit gesteuert werden. Des Weiteren wurde der Turm mit einer kinderfreundlichen Treppe ausgestattet, die es Menschen jeden Alters den Aufstieg ermöglichen soll. Mit der nun stabilen Treppe konnten endlich die Schränke in den Turm getragen werden, die später die Bücher und das Informationsmaterial beherbergen sollen.

Neuer Anstrich im Juli 2014

Bevor wir die Bücher und Broschüren einräumen konnten, wurde dem Turm noch ein neuer Anstrich verliehen. Innerhalb eines Tages wurde der Turm im Inneren komplett neu gestrichen.

Feinschliff im Juli 2014

Die Eröffnung nähert sich mit großen Schritten. Abschließend wurden im Turm noch Kleinigkeiten verändert und ergänzt. So haben wir eine Sachspende in Form von ausgestopften Tieren erhalten, die wir nun für Schulklassen und Kinder nutzen werden können. Sie dienen der Anschauung. Nur selten bekommt man die Tiere mal so nah zu Gesicht. Außerdem erhielt der Turm endlich sein Namensschild.

Eröffnung am 25. Juli 2014

Am 25. Juli war es dann endlich soweit. Das Entdeckerteam präsentiert den Turm der Öffentlichkeit. Wir haben uns riesig über das große Interesse gefreut. Die Anwesenheit aller namenhaften Naturschutzorgansationen stellt für uns einen großen Erfolg dar. Wir freuen uns auf viele Besucher...

Entdeckerturm

Nistkästen-Kameras

Hier können Sie die Kameras in den einzelnen Nisthilfen des Entdeckerturms verfolgen. Zur Zeit steht uns leider noch keine schnellere Verbindung zur Verfügung. Wir bitten um Ihre Geduld. Wir arbeiten weiter an der Technik. In die Nistkästen können Sie aber ab jetzt schon schauen.

Passwort:1234

Mauersegler 01Mauersegler 02Mauersegler 03Mauersegler 04Mauersegler 05Fledermaus 01Fledermaus 02Mehlschwalbe 01Mehlschwalbe 02Mehlschwalbe 03Mehlschwalbe 04Turmfalke

Entdeckerturm

Bestimmungs-Quiz

Bestimmungsquiz modernisiert

Im Entdeckerturm findet sich mittlerweile eine stattliche Austellung präparierter Tiere (siehe auch Infobrief 03-2015). Alle Tiere sind Teil unseres modernen Bestimmungsquiz (siehe auch Infobrief 01-2016). Sie finden unten und oben jeweils eine Tafel auf dem die ausgestellten Tiere zu finden sind. Doch hinter den abgedruckten Tafeln verstecken sich sog. NFC-tags die sie ohne Software mit ihrem Smartphone (ausgenommen iPhones) auslesen können. Dazu müssen Sie lediglich ihre NFC-Funktion eingeschaltet haben und ihr Handy vor das zu bestimmende Tier halten und schon öffnet sich ein Fenster mit dem Namen des Tieres und auf Wunsch weiterführenden Informationen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Bestimmungs-Quiz für Kinder

Mit unserem im Turm ausgelegten Bestimmungs-Quiz können Sie und vor allem Kinder den Umgang mit einem Bestimmungsbuch üben. Hier sind die Antworten. Sollten Sie es noch mal vor Ort versuchen wollen, finden Sie sowohl das Quiz als auch die Lösungen unter auf dieser Seite.

Dokumente zum Ausdrucken

Bestimmungsquiz als PDF
Bestimmungsquiz mit Lösungen als PDF