Natur entdeckenEine Welt voller Wunder – direkt vor der Haustür

Unsere Welt ist ein spannender Ort, voll von erstaunlichen Lebewesen und atemberaubender Natur. Wir möchten einen kleinen Teil zur Erhaltung dieser Natur beitragen und Ihnen zeigen, was es zu erhalten gibt. Stöbern Sie auf der Webseite und finden Sie mehr über uns und unsere Natur heraus.

Je mehr man über die Natur weiß, desto reizvoller wird sie.

Natur entdeckenFotowettbewerb

Von März bis Mai 2020 fand unser Fotowettbewerb "Naturschätze im Leinebergland" statt. Viele Fotografen des Leineberglandes folgtem unserem Aufruf und sendeten uns Naturfotos aus dem Leinebergland. Aktuell wertet eine 5-köpfige Jury die Bilder aus und kürt die Sieger. Wir werden die Sieger nach der Auswahl kontaktieren und hoffen, dass wir ab August die Siegerfotos in der Fußgängerzone der Stadt Alfeld präsentieren können. Nach finaler Begutachtung wird es hier auf der Webseite eine Gallerie mit allen Fotos geben.

Zum Fotowettbewerb

Natur entdeckenNeuigkeiten

16.10.2020

Efeu - ein Insektenparadies

Der Gemeine Efeu

Der Gemeine Efeu (Hedera helix), der im Jahre 2010 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt wurde, gehört zur Familie der Araliengewächse (Araliaceae) und ist bei uns eine winterharte Pflanze. Der Efeu, der ursprünglich aus den Tropenwäldern des Tertiärs entstammt, wurde früher auch Ewig, Ewigheu oder Ep-heu genannt, aus dem schließlich das Wort Efeu hervorging. Er ist ein Wurzelkletterer, übrigens der einzige einheimische in Mitteleuropa, der sich mit seinen Haftwurzeln in die Höhe von Bäumen, Zäunen oder Mauern bis zu 30 Metern rankt. Er ist in West-, Mittel- und Südeuropa heimisch und verbreitet sich im Norden bis nach Südschweden und im Osten bis in die Türkei. Bevorzugte Standorte sind Wälder, Auengehölze, Steinbrüche und Ruinen. Der Efeu schadet, wie oft angenommen, dem bewachsenen Baum nicht. Dies haben Untersuchungen der Jahresringe von Bäumen mit Efeubewuchs bestätigt.

Der Efeu ist mit seiner späten Blütezeit in den Monaten September bis Oktober eine Besonderheit in der mitteleuropäischen Pflanzenwelt, da die meisten Pflanzen im Frühjahr und Sommer blühen. Daher ist er als Spätblüher mit seinen halbkugeligen und kugeligen Blütenständen eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Wespen und Schwebfliegen und sollte im Garten als Heckenpflanze auch erst im späten Frühjahr zurückgeschnitten werden. Die Efeu-Seidenbiene verwendet ausschließlich den Efeu-Pollen für die Aufzucht ihrer Brut. Von den Schmetterlingen besucht der Admiral die Blüten.

Es wurden vom Entdeckerteam an zwei Tagen mehr als 25 verschiedene Insekten an einer Efeu- Hecke dokumentiert. Nachfolgend ist die Liste der Insekten aufgeführt:

Alle Neuigkeiten

Natur entdeckenVeranstaltungen

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant.